Was heißt überhaupt DIE DINT?

Wir wissen es auch nicht! Jedenfalls nicht genau...

"Tauch ein! Die DINT ist rein" lautet der Spruch auf dem Gebälk eines verfallenen Schuppens im Oberhessischen Land, der im Zuge der Renovierung des Gebäudes 1978 eingebaut wurde.

Die DINT. Das muss wohl im Zusammenhang mit diesem Spruch gedeutet werden. Mag sein, dass damit Leuten gleicher Gesinnung geheimer Unterschlupf vor Verfolgern angezeigt werden sollte. Vielleicht zur Zeit des 30-jährigen Krieges 1618/1648? Dabei kann es sein, dass DINT ein Begriff für ein ganz bestimmtes Gebäude war, dessen Namensursprung heute nicht mehr zu erforschen ist.

Oder war es als Synonym zu sehen für "reine Luft" oder Ähnliches?

Ganz einfach und plausibel wäre die Deutung nach "reiner Tinte", in die man seinen Federkiel eintauchen kann, ohne Schlamm aufzurühren.

Aber - das ist den zwischenzeitlich mobilisierten Fachleuten in Sachen Etymologie einfach zu einfach. Leider sind diese Leute noch immer unterwegs...

Falls sie jedoch eines Tages fündig geworden sind, werden wir es erlöst verkünden.

 

Bis dahin sei in der DINT jedem Gast Unterschlupf gewährt!